Val di Fassa Alberghi da canazei a Moena
Hotel Alberghi Appartamenti Residence
Val di Fassa - Dolomiti - Trentino
ITALIANO
ENGLISH
DEUTSCH
FassaWEB
Home Page
Directory
Unterkunft
Unterkunft Führer
Unterkunft anfrage
Verfügbarkeit
Last minute
by FassaWEB
WebCam
Pozza di Fassa 1
Pozza di Fassa 2
Campitello di Fassa
Fassatal
Meteo 
360° Panorama (Virtual)
360° Panorama
Slide Show
Photo Gallery
Wanderungen
 

Fassatal - Dolomites - Trentino 

Wanderungen 

Logo Val di Fassa 


POZA (Pozza di Fassa) – Monzoni-Tal – Sele-Pass – SAN PELLEGRINO-PASS

WANDERUNGEN LISTE

 

Von Poza (1320 m) aus geht man das San Nicolò-Tal bis zur Kruzifixkapelle in 1526 m Höhe hoch (Zeit: 1.00 Std) und geht rechts auf der asfaltierten Strasse, die ins “Monzoni-Tal” (Pfad Nr. 603) führt, weiter. Hinter der Sperre gewinnt man auf einer Kehre und einer Diagonale schnell an Höhe. Der Aufstieg ist kontinuierlich, aber die Wanderung wird durch die schattige Lage erleichtert. Man bezwingt eine steile kurze Rampe, lässt rechts die Monzoni-Hütte (1792 m – Zeit: 45 Min; 1.45 Std) und den Pfad Nr. 635, der zum “Pian de la Peracia” führt, liegen und überquert auf ebener Strecke den “Munciogn-Bach”. Man geht bis zur Alm (1862 m) weiter, die mitten in einem weitläufigen Weidegebiet liegt. Man steigt weiter auf, bis man rechts auf den Pfad Nr. 624 stösst, der zur “Costela” und zur “Valacia” führt und betritt schliesslich einen Lärchenwald, dessen gekrümmte Bäume die langsame Talbewegung des Abhangs aufzeigt. Sobald man aus dem Lärchenwald heraustritt, befindet man sich Graten gegenüber, die die “toai” – die Schluchten, die auf beiden Seiten des Monzoni abstürzen – voneinander trennen. Man überquert auf der linken Seite einige davon und erreicht sehr schnell den Hügel, auf dem sich die “Torquato Taramelli-Monzoni-Hütte” befindet (2040 m – Zeit: 45 Min; 2.30 Std). In der Nähe der Hütte (hier beginnt der Pfad Nr. 604) überquert man mühelos den “de le Sele-Bach”, eines Abflusses des gleichnamigen Sees. Etwas weiter oben überquert man ihn wieder und ersteigt auf vielen kleinen Kehren einer steilen Berghang. Man schneidet in schräger Richtung die tiefen Hänge des “Spiz de Alochet”. Der kleine "de le Sele-See" tut sich plötzlich vor uns auf. Man geht ihm links entlang; auf anstrengendem Zickzackkurs ersteigt man einen Felsvorsprung und geht dann erneut schräg in Richtung des “de le Sele-Passes” weiter (2530 m – Zeit: 1.30; 4.00 Std). Vom Pass aus steigt man auf der San Pellegrino-Talseite ab und verliert schnell an Höhe. Man kommt an Moränenbogen vorbei und erreicht schliesslich die “Campagnacia-Ebene”. Wenn man den Sesselift “Costabella” erreicht hat, nimmt man das letzte steile Stück zum San Pellegrino-Pass (1919 m) in Angriff (Zeit: 1.30; 5.30 Std). Ins Tal zurück kommt man mit dem Bus. Diese Wanderung ist weniger anstrengend, wenn Sie in umgekehrter Richtung in Angriff genommen wird (in diesem Fall erreicht man San Pellegrino-Pass mit dem Bus), weil der San Pellegrino-Pass höher liegt (1919 m) als Poza (1320 m). 

WANDERUNGEN LISTE


Texte und Karten im Besitz von: Azienda per il Turismo della Val di Fassa www.fassa.com

HOTEL E ALBERGHI
Hotel a Canazei, hotel a Campitello, hotel a Mazzin, hotel a Pozza, hotel a Vigo, hotel a Soraga, hotel a Moena.

GARNI' e AFFITTACAMERE 
Canazei, Campitello di Fassa, Mazzin, Pozza di Fassa, Vigo di Fassa, Soraga, Moena.

APPARTAMENTI e RESIDENCE
Canazei, Campitello di Fassa, Mazzin, Pozza di Fassa, Vigo di Fassa, Soraga, Moena.

RIFUGI
Val di Fassa

Dolomiti
www.fassaweb.net - © 2000 - 2021 
INSOTEC  -  Pozza di Fassa (TN) - Cookie

Attualmente ci sono  3 utenti collegati
Pagine viste ieri 56
Vacanze in estate e in inverno